RadPendlerRoute in Sankt Augustin

RadPendlerRoute in Sankt Augustin
11.02.2021
Fraktion

CDU präferiert sog. „Hochschulvariante“ und schreibt an den Bürgermeister

Im Nachgang zur Diskussion der inhaltlichen Themen des Mobilitätsausschusses am 04. Februar hat die CDU-Fraktion einen Antrag in Bezug auf die sogenannte „Hochschulroute“ gestellt.

Die Routenführung verläuft westlich um Mülldorf herum, berührt dann das Gelände der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg an seinem westlichen Rand. Weiter führt die Route um das Gelände der Steyler Missionare (eine abkürzende Variante würde durch das Gelände verlaufen) und weiter westlich von Flugplatz und Bundesgrenzschutz zur Stadtgrenze nach Bonn, wo sich die Route in Vilich-Müldorf über die Flughafenstraße fortsetzen lässt. Die Wege sind größtenteils vorhanden und verlaufen in freiem Gelände, sodass – sofern erforderlich – eine Verbreiterung vorgenommen werden kann. Um die drei größeren Straßen (Mendener Straße, Rathausallee und Arnold-Janssen- Straße) zu queren, gäbe es verschiedene Varianten, die geplant werden könnten, wie z.B. Fahrradunterführung, -überführung oder ebenerdige Querung mit Fahrradsignalanlage etc..

Die CDU hält diese mögliche RadPendlerRoute aus Sankt Augustiner Sicht als die für am besten geeignete Route in Bezug auf eine Anbindung der zentralen Bereiche Hochschule, Stadtzentrum und Butterberg, auch um diese Bereiche weiter aufzuwerten und weitere Anreize zur Stärkung des nicht motorisierten Individualverkehrs zu setzen. Zudem sieht die CDU deutliche Vorteile im Vergleich zur Führung entlang der Bahntrasse der Linie 66, insbesondere jedoch im Vergleich zur Führung entlang der B56, vor allem im Hinblick auf Gefährdungspotenzial und Straßenquerungen. Insbesondere hat sich der CDU Ortsverband Mülldorf mit dem Thema beschäftigt und sich aktiv eingebracht.

Neben einem Antrag hat die CDU-Fraktion diesbezüglich unmittelbar auch den Bürgermeister angeschrieben, da die nächste Sitzung des Mobilitätsausschuss noch einige Zeit in der Zukunft liegt, die Planungen zur Trassenführung jedoch zügig weitergehen sollen. Insofern wäre eine Diskussion zu diesem Thema zwischen den Fraktionen und unter Federführung des Bürgermeisters vielleicht hilfreich, um die politische Meinung zu einer solchen Trassenführung kurzfristig auszuloten und ein Gespür dafür zu bekommen, ob eine Arbeit in diese Richtung zum jetzigen Zeitpunkt schon vorangetrieben werden kann.