Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöhen

Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöhen
10.11.2021
Fraktion

Weitere Zebrastreifen für die Burgstraße in Sankt Augustin-Menden

Die Burgstraße in Sankt Augustin Menden ist eine der meist frequentierten Straßen Mendens. In diesem Bereich ist es aus Sicht der CDU dringend geboten, durch zusätzliche verkehrstechnische Maßnahmen die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Die CDU-Fraktion beantragt daher die Verwaltung mit der Prüfung zu beauftragen, inwieweit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr für den Mendener Zentrumsbereich gesorgt werden kann.

Besonderes Augenmerk soll auf die Entschärfung von vermehrt auftretenden gefährlichen Situationen auf Höhe des dortigen Ärztehauses gelegt werden. Hier kommt es unter anderem durch Patienten mit Gehhilfen und deren wartenden Angehörigen durch das Wechseln der Straßenseite zu oftmals brenzligen Situationen. Darüber hinaus stellt sich der Kreuzungsbereich Burgstraße/Marktstraße, der für viele Kinder der tägliche Schulweg ist, durch das Aufeinandertreffenden von Gelenkbussen, PKW, Radfahrern und Fußgängern immer wieder als Gefahr dar. Die CDU-Fraktion ist sich sicher, dass jeweils ein zusätzlicher Zebrastreifen auf der Wilhelm-Mittelmeier-Straße und auf der Marktstraße für eine deutliche Entspannung der Situation für die diese Bereiche nutzenden Verkehrsteilnehmer sorgen wird.

Ratsmitglied Dr. Nico Schmied: „Die meisten Unfälle in Deutschland mit Fußgängerbeteiligung passieren innerorts, beim Überqueren von Fahrbahnen. Zebrastreifen können auch in Tempo 30 Zonen mit entsprechender Begründung eingerichtet werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um publikumsintensive Straßen handelt oder Schulen in unmittelbarer Nähe sind.“

Der Antrag der CDU-Fraktion ist zu Ihrer Information beigefügt.