Schulentwicklungsplan und erste Maßnahmen einstimmig beschlossen

Schulentwicklungsplan und erste Maßnahmen einstimmig beschlossen
26.08.2020
Fraktion

Grundschule in Buisdorf kann bald mehr Kinder aufnehmen

Der Ausschuss für Schule, Bildung und Weiterbildung des Rates hat in seiner letzten Sitzung vor der Kommunalwahl einstimmig die Weichen für die weitere Entwicklung unserer Schullandschaft in Sankt Augustin gestellt.

In den vergangenen Monaten hat die Verwaltung mit externer Begleitung einen sog. Schulentwicklungsplan erstellt. Darin wird die Entwicklung der Schülerzahlen im Primar- und Sekundarbereich anhand von Einwohnermeldedaten, Bevölkerungsprognosen und bereits bekannter Planungen von Neubaugebieten analysiert und prognostiziert. Anhand der Daten lässt sich heute schon sagen, wie viele Kinder in welchem Jahrgang geboren wurden und wann sie voraussichtlich Plätze in der Grund- bzw. weiterführenden Schule benötigen. Nach der ausführlichen Vorstellung des Schulentwicklungsplans im Juni 2020 hatten die Fraktionen einige Wochen Zeit, diesen zu beraten und zu bewerten.

Auf Grundlage dieser Analyse wurden am vergangenen Dienstag bereits erste Maßnahmen beschlossen. So wurde festgelegt, dass die Grundschule in Buisdorf künftig zwei Eingangsklassen pro Jahr aufnehmen kann. Da hierzu noch bauliche Veränderungen vorgenommen werden müssen, soll die Zweizügigkeit spätestens mit dem Schuljahr 2024/2025 eingerichtet werden. Eine frühere Umsetzung wird angestrebt.

"Die CDU hat schon bei der Diskussion vor einiger Zeit für die erneute Einrichtung der dauerhaften Zweizügigkeit plädiert und freut sich, dass die Zahlen der Schülerentwicklung unsere Haltung klar bestätigen und der Beschluss nun einstimmig gefasst wurde", so Sascha Lienesch, stv. Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Bei der Grundschule in Meindorf und den beiden Grundschulen in Hangelar soll die Zügigkeit zwar nicht verändert, aber das Angebot an Plätzen der Offenen Ganztagsschule (OGS) auf eine Quote von 80% ausgebaut werden. Bisher bekommen nicht alle Grundschülerinnen und -schüler einen Platz in der OGS, deren Eltern das wünschen.

Für die Weiterentwicklung der Sekundarstufe hat sich der Ausschuss darauf verständigt, eine intensive Planung und Diskussion in der neuen Ratsperiode in einer interfraktionellen Arbeitsgruppe mit Begleitung der Stadtverwaltung und externer Fachleute durchzuführen und im ersten Halbjahr 2021 endgültige Entscheidungen zu treffen. Auch hier geht es u. a. um die Zügigkeit von Schulen und daraus abgeleitet nötige Baumaßnahmen. Dies hat bautechnisch und finanziell starke Auswirkungen. Die CDU hat deshalb die Vorgehensweise begrüßt, damit wohlüberlegt die besten Entscheidungen getroffen werden können.

Die CDU möchte das gute Schulangebot in Sankt Augustin erhalten und sichern. Die Schulentwicklungsplanung bildet das Fundament für diese wichtigen Entscheidungen.