SPD, Grüne und FDP verhindern Drogeriemarkt in Menden

SPD, Grüne und FDP verhindern Drogeriemarkt in Menden
22.04.2021
Fraktion

Die Mehrheitsfraktionen von SPD, Grüne und FDP haben gestern Abend in der Sitzung des Umwelt- und Stadtentwicklungsausschusses der kurzfristigen Ansiedlung eines Drogeriemarktes eine Absage erteilt. Damit rückt die Ansiedlung eines solchen Marktes in weite Ferne.

„Schon seit Jahren wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil Menden und dem benachbarten Stadtteil Meindorf einen Drogeriemarkt in ihrer Nähe. Die CDU unterstützt diese Wünsche ebenfalls schon sehr lange“, so der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Menden/Meindorf, Aladdin Beiersdorf-El Schallah.

Im Januar 2021 konnten die Stadtverwaltung und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft dann einen Investor präsentieren, der an der Siegstraße in Menden ein Gebäude errichten möchte, welches im Erdgeschoss eine Ladenfläche für den lang ersehnten Drogeriemarkt bieten und in den darüber liegenden Geschossen Wohnungen gebaut werden sollten. Bereits im Januar hatte Stadtrat Dr. Nico Schmied das Vorhaben als „Meilenstein für die Ortsteilentwicklung“ begrüßt und die Unterstützung der CDU für das Vorhaben angekündigt.

Der stv. Fraktionsvorsitzende und planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, René Puffe, ergänzt: „Auf unsere ausdrückliche Nachfrage hat der Technische Beigeordnete im Ausschuss sinngemäß erklärt, dass es zwei Alternativen gibt: entweder es wird jetzt ein Drogeriemarkt an der Siegstraße errichtet, oder es muss langwierig versucht werden, einen solchen Markt an der Burgstraße anzusiedeln, was unter den jetzigen Voraussetzungen nicht möglich ist“.

Auch für die weitere Entwicklung des Stadtteil Mendens wäre die zeitnahe Ansiedlung des Drogeriemarktes wichtig, denn derzeit verliert Menden die Kraufkraft in andere Stadtteile, wo es einen solchen Markt gibt. Und wer erstmal z. B. im Zentrum in der huma seine Drogerie-Artikel einkauft, der kauft dann auch andere Güter dort, die auch im Ortsteil Menden selbst gekauft werden könnten.

Viele Bürgerinnen und Bürger werden nun enttäuscht sein. Die von der Mehrheit beschlossene Aufforderung an die Verwaltung die Ansiedlung eines Drogeriemarktes im Eckbereich Siegstraße / Burgstraße zu forcieren läuft derzeit ins Leere, weil dieses Vorhaben bereits mehrfach geprüft wurde und es dort keine ausreichende Fläche für einen solchen Markt gibt, die den heutigen Anforderungen entspricht. Ein Drogeriemarkt in Menden ist nun auf unbestimmte Zeit abgesagt. Die Bürgerinnen und Bürger werden weiter darauf warten müssen: Ausgang offen.

„Auch die CDU favorisiert grundsätzlich den Standort an der Burgstraße, aber nach derzeitiger Lage ist dort eine Ansiedlung nicht möglich. Vor dem Hintergrund ist die Abwägung der CDU Fraktion dahingehend ausgefallen, dass wir dem Standort an der Siegstraße / Fritz-Schröder-Straße zugestimmt haben“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Sascha Lienesch.